Alles im Blick: Panorama-Webcams in Pfronten

von Julian (Kommentare: 0)

360 Grad-Webcams auf der Burgruine Falkenstein und dem Breitenberg bieten echte "Hingucker"

T-Shirt oder Regenjacke? Früher blieb nur das Vertrauen in den Wetterfrosch. Heute liefern zwei hochauflösende Panorama-Webcams zusammen mit mehreren Live-Webcams Bilder der großartigen Naturkulisse rund um Pfronten und damit immer auch einen aktuellen Blick auf's Wetter. Im Tourismus sind die Kameras mittlerweile unverzichtbar. Sie nehmen in kurzen Intervallen Bilder auf, die dann über eine Website öffentlich abrufbar sind. Pfronten zeigt sein schönes Gesicht gleich mit 14 Webcams, damit Urlauber und Einheimische den Ort immer im Blick haben.


Burgruine Falkenstein und der Zirmgrat

Vor allem die 360 Grad-Webcams auf der Burgruine Falkenstein und neben der Ostlerhütte auf dem Breitenberg (Hier geht´s zu den Webcams: www.pfronten.de) bieten echte "Hingucker": Sie zeigen einen Rundumblick über den Schlosspark mit Pfronten, Füssen, den Allgäuer, Tiroler und Ammergauer Alpen, das Vilstal, sowie das Voralpenland mit seinen vielen Seen.


Blick über die Hochalpe hinüber nach Füssen

Gerade bei Nebel im Tal sind die Webcams hoch oben auf 1268 (Falkenstein) und 1838 Metern (Breitenberg) Gold wert, dann sieht man nämlich, ob's "obheiter" ist. Bitte was? So nennt man im Alpenland das Wetterphänomen der Temperaturumkehr, was schlicht bedeutet: Oben auf den Gipfeln ist es heiter. Normalerweise nehmen in höheren Lagen die Temperaturen ab. Bei der Umkehr aber ist die Luft unten kühler und feuchter, was für eine dicke Schicht sorgt. Auf den Bergen ist es sonnig-warm und klar bei blauem Himmel und bester Fernsicht.


Ein Enzian - und im Hintergrund der Aggenstein

Alle 20 Sekunden wird das Bild neu geladen. Genial ist, dass man über die Archivfunktion der Panomax-Webcams Pfronten zu allen Jahreszeiten anschauen kann.


Archivbild aus dem vergangenen Winter

So kann man sich schon Lust auf den Allgäuer Winter machen und in ein paar Wochen auch die aktuellen Schneeverhältnisse begutachten. Das Live-Bergerlebnis ersetzen die Webcams natürlich nicht. Der Breitenberg verleiht nämlich Flügel...


Gleitschirmflieger auf dem Breitenberg

Und selbst die Sonne zu genießen, fühlt sich einfach besser an, als nur vom Sofa aus zuzusehen.

Sonne tanken auf dem Breitenberg

Also nichts wie rauf auf den Berg. Und alle Weit-Entfernten, die gerade nicht kommen können, können mit den Webcams (www.pfronten.de) wenigstens ein bisschen die Sehnsucht nach Pfronten im Allgäu stillen.


Blick auf Pfronten vom Breitenberg

Text: Ingrid Rösner

Fotografie: Ingrid Rösner. Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld